Gold in Deutschland

Gibt es in Deutschland Gold ? Was meinen Sie ? Diese Frage kann man getrostet mit ja beantworten. Hier ist natürlich nicht gemeint, dass man in der Bundesrepublik Deutschland Gold schürft, nein, es ist gemeint, das viele deutsche Bundesbürger und die Regierung Gold besitzen. Bei Personen, die ein Teil ihres Besitzes in Gold aufbewahren, überwiegt das Sicherheitsdenken. Dies steht ohne Zweifel im Vordergrund.

In der heutigen Zeit ist Gold (Goldmünzen, Goldbarren oder Zertifkate) zwar kein reguläres Zahlungsmittel mehr, aber Gold schafft Vertrauen und behält immer einen gewissen Wert. Gold wir immer wieder gerne angenommen. Es gibt natürlich immer wieder Schwankungen beim Goldpreis, aber im Grunde genommen ist der Preis stabil. Die einzelnen Bundesbürger bewahren ihr Gold meistens im eigenen Haus oder in Bankschließfächern auf. Über den Wert des Goldes, welches im Privatbesitz ist, kann nur spekuliert werden. Eine Schätzung des Wertes vermögen wir hier nicht abzugeben. Natürlich besitzt der Staat, die Bundesrepublik Deutschland, einen großen Goldschatz.

Man rechnet derzeit damit ( die Experten rechnen damit ), dass die Regierung zur Zeit 280.000 Goldbarren beitzt. Diese Goldreserven lagern nicht nur alleine in Deutschland. Ein gewisser Teil der Goldbarren lagern in Frankfurt am Main. Darüberhinaus lagern Goldbarren der Bundesrepublik Deutschland in Paris / Frankreich und in London / England. Der größte Teil an den Goldreserven liegt derzeit aber in der Notenbank in New York und Fort Knox / USA.

Die Regierung und die Deutsche Bundesbank vertrauen auf Gold. Nur die USA hat einen größeren Goldschatz / Goldreserven als die Bundesrepublik Deutschland. Derzeit soll die Bundesrepublik Deutschland über 3417 Tonnen Gold verfügen. Rechnet man dies um, so entsprechen die 3417 Tonnen Gold etwa 62,4 Milliarden Euro.

Also ist als Fazit festzuhalten: Es gibt Gold in Deutschland !



Von Besuchern verwendete Suchbegriffe:

  • goldbarren regierung
  • Gold besitzen
  • goldmünzen in deutschland finden