20.05.2011

Wie geht es mit dem Goldpreis weiter?



Noch vor wenigen Tagen war davon die Rede, dass Gold wohl seine besten Zeiten hinter sich hätte. Es war von einer Goldblase die Rede. Mehrere Starinvestoren der Amerikanischen Börse, darunter auch George Soros, hatten in den ersten Monaten 2011 über 800 Millionen Euro an Gold verkauft. Dieses Gold ging natürlich zurück in den Handel und die Nachfrage konnte somit leichter gedeckt werden. Der Grund für den Verkauf war die Annahme, dass der Goldpreis eine Blase wird. Im April war der Goldpreis noch bei 1500 Dollar.

Nun sorgt eine weitere Nachricht für Aufregung auf dem Goldmarkt. Während die einen der Meinung sind, Gold wird fallen, bleiben die anderen bei der Meinung, dass Gold steigt. Die Begründung liegt darin, dass China im ersten Quartal 2011 94 Tonnen Goldbarren und Goldmünzen gekauft haben. Das ist mehr als jedes andere Land.

Schon jetzt gehen Fachleucht davon aus, dass 1500 Dollar nicht die Obergrenze war, sondern das noch in diesem Jahr die 1600er Grenze geknackt wird.

China kauft deswegen soviel Gold, da Vermögen in Yuan nicht gegen Inflationen geschützt ist. Somit verliert es mit steigender Inflation an Wert.

Auch Indien ist beim Ankauf von Gold ganz vorne mit dabei. China und Indien geben sich hier das Rennen.

Für Spekulanten oder Menschen, die Ihr Gold gerne verkaufen möchten, ist die momentane Situation nicht leicht. Warten oder verkaufen?

In jedem Haushalt sollte zwar ein Goldener Grundstock vorhanden sein, wie Mister Dax auch sagt auch mitteilt aber wer vor 5 Jahren Gold gekauft hat, konnte sein Gold nun fast verdoppelt.

Von Besuchern verwendete Suchbegriffe:

  • wie geht es mit dem goldpreis weiter
  • was ist mit dem goldkurs
  • wiegeht es weiter mit dem goldpreis